Cover image

Integration von über 15 Firmen in einer Gruppe: Target Operating Model für die teccle Group

Beschreibung Mandant

teccle, Partner für ganzheitliche Digitalisierung, steht für maßgeschneiderte IT-Lösungen für den Mittelstand. Mit rund 500 Mitarbeitenden ist teccle deutschlandweit aktiv und bietet als Full-Service-Partner individuelle IT-Services. (Stand 2024)

Problem

In einem zersplitterten IT-Service-Markt galt es, durch die Konsolidierung von über 15 IT-Service-Firmen, ein Netzwerk an Kompetenzen zu schaffen, das Kunden eine End-to-End Betreuung anbietet. Eine Anforderung dabei war es, die lokale und direkte Kundenbetreuung nicht zu verlieren.

Dabei sollte besonders darauf geachtet werden, dass durch die nun große Organisation, die Selbstwirksamkeit der Mitarbeitenden nicht sinkt - und bestenfalls gesteigert werden kann.

Auftrag

Unser Auftrag war die Entwicklung einer Organisationsstrategie, Governance und eines Operating Models für die teccle group, das die Anforderungen des dynamischen Marktes erfüllt und gleichzeitig das Empfinden von Selbstwirksamkeit bei den Mitarbeitenden fördert.


Warum 1789?

„1789 führt uns bei der Gestaltung eines Target-Operating-Models, das den Anforderungen unseres schnelllebigen, dynamischen Marktes gerecht wird. 1789 geht weit über die traditionelle Beratung hinaus: Es handelt sich um einen gemeinsamen Entwicklungsprozess auf Augenhöhe – sie sind Innovatoren mit herausragender Expertise.“
Sven Kalisch, Geschäftsführer

Rahmendaten

Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen:

Zunächst arbeiteten wir eng mit der Gruppen-Geschäftsführung und den Führungskräften der einzelnen IT-Service-Einheiten zusammen und konzipierten ein Referenzmodell für die Gruppe. Diese Phase dauerte etwa 4 Monate.

In den folgenden 1,5 Jahren wurden in Phase zwei durch Workshops, Interviews und Arbeitsgruppen die Stimmen von den Mitarbeitenden integriert und mit ihnen gemeinsam das Detailkonzept erarbeitet und umgesetzt. Dazu wurde die Einheit "Professional Services" zunächst als Pilot nach dem neuen Target Operating Model aufgestellt und das Gesamtmodel anhand ihrer Erfahrungen iterativ angepasst.

Outcome

Es entstand ein Operating Model, in dem Teams dezentral agieren und anstelle top-down Weisung eigenständig im gesetzen Rahmen kompetenzbasiert entscheiden. So wurde ein System geschaffen, das enge Kundenbeziehungen und Marktkompetenz fördert und den Mitarbeitenden gestattet, in einem abgesteckten Rahmen selbstbestimmt zu agieren.

Blick ins Projekt

Das Projekt zeichnete sich durch die iterative Entwicklung und Pilotierung des Operating Models aus, wobei besonders der Alltagstest im Fokus stand. Das Engagement der Mitarbeitenden war trotz der Herausforderung, dass viele remote und verteilt über ganz Deutschland arbeiteten, außergewöhnlich hoch. Wir legten Wert darauf, Mitarbeitende so oft wie möglich physisch zusammenzuführen, um ein gemeinsames Verständnis zu schaffen und alle an der Konzeption teilhaben zu lassen.


Patrick Breitenbach
Partner 1789

Patrick Breitenbach

Patrick Breitenbach ist Transformations-Veteran. Seine Leidenschaft für Menschen und Gestaltung lebt er über interaktive Workshopformate und Co-Creation.

E-mail

LinkedIn

Mary-Jane Bolten
Managing Partner 1789

Mary-Jane Bolten

An der Schnittstelle von Organisationssoziologie und Management strukturiert Mary-Jane Probleme und Lösungsräume, um verschiedene Perspektiven zu vereinen.

E-mail

LinkedIn


Schlagworte

Transformation, Restrukturierung, Strategie, Mergers & Acquisitions, Post Merger Integration, Selbstwirksamkeit