Cover image

Verbindliche Entscheidungen: Top-Level Governance einer Medizin Gruppe

Beschreibung Mandant

Die Medizin Gruppe vereint über 40 Tochterunternehmen mit rund 8000 Mitarbeitenden unter einer Holdingstruktur. Diese teilweise inhabergeführten Unternehmen sind etablierte Akteure im Gesundheitsmarkt und sehen sich erfolgreichem Wachstum bei gleichzeitigem Kostendruck durch gesetzliche Veränderungen gegenüber. (Stand 2023)

Problem

Die dezentrale Organisation ermöglicht es den Tochterunternehmen, autonom zu handeln, jedoch erfordern große strategische Maßnahmen, wie die Einführung eines neuen ERP-Systems, eine Gruppenlösung. Das Spannungsfeld zwischen unternehmerischer Freiheit und der Notwendigkeit zentraler Entscheidungen verlangt nach einer Governance-Struktur, die effektive und übergreifende Entscheidungen ermöglicht, ohne die Autonomie zu stark einzuschränken.

Auftrag

Entwicklung einer Top-Level Governance, welche strategische Entscheidungen legitimiert und Verbindlichkeiten schafft, um eine effektive und dezentrale Umsetzung zu gewährleisten.


Warum 1789?

1789 verfügt über fundierte Expertise im Umgang mit dezentralen Organisationen und versteht es, formale und informelle Entscheidungsstrukturen miteinander zu vereinen. Die Balance zwischen zentraler Führung und dezentraler Freiheit zu finden, war ein Schlüssel zum Erfolg.


Rahmendaten

In einem 9-monatigen Projekt arbeiteten wir eng mit den Geschäftsführern der Tochterunternehmen sowie der Holding zusammen. Durch Interviews und Workshops wurden Repräsentanten der Tochterunternehmen aktiv einbezogen.

Outcome

Es entstand ein strukturierter Strategieprozess, der Repräsentanten der Tochterunternehmen involviert und Verbindlichkeitsstufen klar klassifiziert – von bindend über gemeinsam entschieden bis hin zu freiwillig. Implementierte Verbindlichkeitsmechanismen wie Verrechnungspreise und Anreize für Early Adopter fördern die effektive Umsetzung.

Blick ins Projekt

Ein besonderes Augenmerk lag auf der Vereinigung verschiedener Perspektiven unter Wahrung des Vertrauens zwischen der Holding und den Tochterfirmen. Mit Feingefühl wurde eine Governance geschaffen, die die Informationslagen situativ verarbeitet und das Zusammenspiel aller Unternehmen stärkt.


Mary-Jane Bolten
Managing Partner 1789

Mary-Jane Bolten

An der Schnittstelle von Organisationssoziologie und Management strukturiert Mary-Jane Probleme und Lösungsräume, um verschiedene Perspektiven zu vereinen.

E-mail

LinkedIn


Schlagworte

Governance, Verbindlichkeit, Dezentralität, Führung, Entscheidungen, Strategie